Transfers 2022/23

#2
Der Transfer von Nyffeler zu Olten per nächste Saison steht zwar in der Presse, wurde aber sonst von den Clubs noch nicht bestätigt.
 
#4
So wie es aussieht, wechselt Nyffeler definitiv auf nächste Saison zu Olten.

https://www.watson.ch/sport/eismeister zaugg/782240946-swiss-league-dominic-nyffeler-ersetzt-simon-rytz-beim-ehc-olten

Mich nervt es gewaltig, dass Spieler bereits in der laufenden Saison unterschreiben können.
Für Nyffeler super! Dä 5er und s‘Weggli…was will man mehr?!

Bin gespannt wer sonst noch beim Ligakonkurrenten unterzeichnet!😒
Ich denke, dies werden einige schon getan haben und werden es noch tun. Für viele die vermutlich letzte Chance um nochmals NLA zu spielen, ein Vertrag ala Devos/Hazen.

Mein Gefühl ist nicht gut was den Aufstieg betrifft. Olten scheint den Aufstieg mehr zu wollen.

Abwarten, möglicherweise werden von unserer Seite her demnächst Verstärkungen gemeldet.
 

Thural

Lückenfüller
#6
That's business. Ich kann damit leben. Witzig ist nur, das die Olten Fans letztes Jahr rumgeweint haben als der Hazen/Devos Deal rausgekommen ist und nun macht ihr Verein das gleiche. Olten macht sowieso alles, was uns sonst immer vorgeworfen wurde. Teure Spieler von anderen Konkurenten übernehmen (Forget, der spielt nun sicher nicht für ein Hungerlohn in Olten), B Lizenzen einlösen, Spieler während der Season verpflichten.

Alles keine schlechten Deals und ich würde einen Verein dafür nie verurteilen. Es ist nur ironisch das deren Fans unseren Verein dafür immer gerne verurteilt haben.
 

Metallist23

Flaschenfüller
#7
That's business. Ich kann damit leben. Witzig ist nur, das die Olten Fans letztes Jahr rumgeweint haben als der Hazen/Devos Deal rausgekommen ist und nun macht ihr Verein das gleiche. Olten macht sowieso alles, was uns sonst immer vorgeworfen wurde. Teure Spieler von anderen Konkurenten übernehmen (Forget, der spielt nun sicher nicht für ein Hungerlohn in Olten), B Lizenzen einlösen, Spieler während der Season verpflichten.

Alles keine schlechten Deals und ich würde einen Verein dafür nie verurteilen. Es ist nur ironisch das deren Fans unseren Verein dafür immer gerne verurteilt haben.
Du hast 100% recht. Wenn zwei das gleiche tun ist das nicht dasselbe.
 

Blackbird

Törliöffner
#8
Vom Hallenstadion nach Kloten?
Nach wie vor hat ZSC-Sportchef Sven Leuenberger die Verträge mit den WM-Silberhelden Simon Bodenmann (33) und Reto Schäppi (30) nicht verlängert. Beide Hockey-Zürcher, beide bestrebt, ihre Karriere fortzusetzen. Simon Bodenmann ist auf den Aussenbahnen nach wie vor für mehr als 20 Punkte gut und Reto Schäppi hält als robuster Defensivstürmer jeden Block zusammen. Aber eben: Nächste Saison sind im Falle eines Aufsteigers sechs Ausländer erlaubt und im Farmteam GCK Lions gibt es einige Talente. Also mit Bodenmann und Schäppi verlängern oder nicht verlängern? Und wenn verlängern – zu welchem Preis? Da müsste sich doch der Lohn drücken lassen – oder? Für beide ist es bei dieser Ausgangslage sicher kein Nachteil, dass Kloten unbedingt in die höchste Liga zurückkehren will. Viel stärker als Ajoie werden die Klotener mit dem aktuellen Kader im Falle eines Aufstieges allerdings nicht sein. Ein wenig Wasserverdrängung (von Schäppi) und Tempo und Produktivität auf den Aussenbahnen (Bodenmann) könnte schon helfen. Das Problem: Ob Kloten nächste Saison in der höchsten Liga spielt, wissen wir halt erst im April. So lange mit einer Unterschrift warten? Wir können es auch anders sehen: Eigentlich müsste Klotens neuer Sportchef Patrik Bärtschi alles daransetzten, wenigstens den ehemaligen Klotener Junioren Simon Bodenmann zurückzuholen. Wenn nicht als Verstärkung für die NL, dann halt nächste Saison für den Aufstiegskampf
 
#11
Warum nicht …
Falls wir aufsteigen, hätten wir Verstärkungen dringend nötig… die Beiden könnten für die 2. oder 3. Linie sicher gut gebraucht werden…
 

fredyy

Hockeygott
#12
Fragt sich nur, ob sie bei Kloten unterschreiben wollen. Wenn sie beim Z keinen Vertrag mehr bekommen, dann sind sicher NLA-Klubs aus den hinteren Regionen interessiert
 
#13
Ich denke beide wollen in der Region Zuri bleiben…
Simi hat immer noch einen emotionalen Bezug zu uns..
Aber eben: Wäre nur bei einem Aufstieg aktuell.
 

Elgrande

Stammspieler
#14
Momentan ist es bestimmt lukrativer mit Olten gespräche zu führen. Kloten ist die nr.2 im B und das muss man akzeptieren. Bodenmann wäre interessant. Wenn Olten aufsteigt brauchen Sie aber auch Verstärkungen… da liegt das Problem. Ebenfalls werden Sie bei uns auch Spieler abwerben. Bin ich fast sicher.
 
#15
Also ich kann jeden Spieler absolut verstehen, wenn er sich für die Zukunft absichert. Aber oder gerade deswegen macht es auf mich den Eindruck, dass man eben nicht wirklich daran glaubt, dass Kloten aufsteigt...ich weiss es nicht, es macht für mich als Aussenstehender diesen Eindruck.

Dies bezieht sich jetzt auf den Fall Dodo und Olten.
 
#17
Ich denke beide wollen in der Region Zuri bleiben…
Simi hat immer noch einen emotionalen Bezug zu uns..
Aber eben: Wäre nur bei einem Aufstieg aktuell.
Emotionaler Bezug? Zu wem? Sein Spezi bleibt beim Z, Miro der ihn als Junior formte ist ebenso weg wie Jursinov der ihn zum Diamanten schliff. Einzig Sigi und Erika sind noch da. Aber die sind auch in 10 Jahren noch da wenn er bei den Veteranen aufläuft;)
 
#19
Knellwolf und Bartholet bis Ende Januar zu Ajoje, dafür Martin Ness (von Ajoje) bis Ende Saison zu uns. Verstärkung also auf der Centerposition, dafür erhalten zwei Jüngere Spielpraxis in der NLA.
 
#20
Knellwolf und Bartholet bis Ende Januar zu Ajoje, dafür Martin Ness (von Ajoje) bis Ende Saison zu uns. Verstärkung also auf der Centerposition, dafür erhalten zwei Jüngere Spielpraxis in der NLA.
Irgendwie eigenartig, dass man mit dem ehemaligen AufstiegsRivalen solche Deals einfädelt. Aber da man ja nicht mehr in der gleichen Liga spielt, kann man auch darüber stehen. Ness ist von der Postur her sicher ein Gewinn, aber "mag de au seckle"?
 
Oben