Presseschau

Thural

Lückenfüller
Wieso tritt man neben dem Eis auf wie ein Absteiger, also es ist sicher nicht alles perfekt, jedoch hat die letzten Tage nichts verschlechtert. Bislang war die Kommunikation vom Verein nicht verkehrt. Zaugg scheint sich selber auch nicht mehr so sicher zu sein mit seinen Aussagen.

Sonst hätte er da weiter drauf gehauen, aber die Kündigung von Mitchell war gar kein Thema mehr. Das am Ende könnte man auch als Entschuldigung von Zaugg verstehen, das er scheisse geschrieben hat. Mehr bekommt man von Zaugg kaum.

Für mich das wahrscheinlichste ist das Mitchell und Jeff gegen Mair waren, jedoch von Anfang an involviert in die Suche waren. Der Verein musste nach 8 Niederlagen reagieren. Also wurde in einem Mehrheitsentscheid sich dazu entschieden Mair zu holen. Dann gewinnt Larry alle vier Spiele. Wer konnte das ahnen, kaum einer hier drin hätte darauf gewettet. Hätte die Vereinsführung gar nichts gemacht, wäre es auch wieder nicht Recht gewesen.
 
Für mich das wahrscheinlichste ist das Mitchell und Jeff gegen Mair waren, jedoch von Anfang an involviert in die Suche waren. Der Verein musste nach 8 Niederlagen reagieren. Also wurde in einem Mehrheitsentscheid sich dazu entschieden Mair zu holen. Dann gewinnt Larry alle vier Spiele. Wer konnte das ahnen, kaum einer hier drin hätte darauf gewettet. Hätte die Vereinsführung gar nichts gemacht, wäre es auch wieder nicht Recht gewesen.
Bingo! Genau so vermute ich auch. Und das wäre auch ok, man kann nicht bei allen Entscheiden gleicher Meinung sein. Und Mair kann ja genauso wie andere Trainer auch beweisen, dass er der Mann für mehr als nur bis zum Saisonende ist. KZ hat seit Mitte dieser Woche 4 Artikel über Kloten und Mair rausgehauen, teilweise noch in der selben Nacht einen Artikel korrigiert (mutmasslich nach Intervention von Seiten Kloten). Dabei bedient er sich bei Mitchell wie Mair der ganzen Emotionsbrandbreite, sodass er, egal wie es rauskommt nachher behaupten kann, er hätte es ja so vorausgesagt.
 
Der Rest des Artikels ist inhaltsloser Schwachsinn, aber noch nie hat Klausi wahrere Worte gesprochen als im Postskriptum:
"Grande Larry! Wir verneigen uns so tief, wie wir es vermögen vor Larry Mitchell."

Tatsächlich hat Larry Trainergott Mitchell die Mannschaft aus der Krise geführt und in allen wichtigen Bereichen besser gemacht. Die Punkteausbeute pro Spiel hat sich unter Larry um satte 33 % gesteigert. Unter ihm schoss Kloten fast ein ganzes Tor zusätzlich pro Spiel, sowohl im bei numerischem Gleichstand wie im Powerplay hat sich die Torausbeute gesteigert. Bei der Powerplayquote gab es eine absolute Steigerung von 5.4 %. Die Ausländer haben sich unter ihm klar gesteigert, vor allem Ang und Morley aber selbst Ojamäki kam unter Mitchell langsam auf Touren.
Das Alles erreichte er neben seinem normalen Job als Sportchef, wo er währenddessen den hochtalentierten Sidler verpflichtete, ohne einen einzigen Franken Zusatzlohn zu verlangen. Keine Sekunde lang lies er sich von den billigen Angriffen diverser Boulevardjournalisten beirren. Man hätte sich keinen besseren und stilvolleren Interimiscoach vorstellen können
Und nicht zu vergessen die beiden Derbysiege!!

Grande Larry!
 
Um etwas Ruhe in den Verein zu bringen wäre es jetzt schön, wenn Larry ein Interview (vor laufender Kamera) geben könnte, wo er bestätigt, dass er bei der Trainersuche stets involivert war.
 
Wieso tritt man neben dem Eis auf wie ein Absteiger, also es ist sicher nicht alles perfekt, jedoch hat die letzten Tage nichts verschlechtert. Bislang war die Kommunikation vom Verein nicht verkehrt. Zaugg scheint sich selber auch nicht mehr so sicher zu sein mit seinen Aussagen.

Sonst hätte er da weiter drauf gehauen, aber die Kündigung von Mitchell war gar kein Thema mehr. Das am Ende könnte man auch als Entschuldigung von Zaugg verstehen, das er scheisse geschrieben hat. Mehr bekommt man von Zaugg kaum.

Für mich das wahrscheinlichste ist das Mitchell und Jeff gegen Mair waren, jedoch von Anfang an involviert in die Suche waren. Der Verein musste nach 8 Niederlagen reagieren. Also wurde in einem Mehrheitsentscheid sich dazu entschieden Mair zu holen. Dann gewinnt Larry alle vier Spiele. Wer konnte das ahnen, kaum einer hier drin hätte darauf gewettet. Hätte die Vereinsführung gar nichts gemacht, wäre es auch wieder nicht Recht gewesen.
Weil kein Verein einen Trainer entlässt der 4 Spiele gewinnt, man hätte es vorher machen müssen. Mair verliert jetzt 3-4 mal hintereinander und man ist wieder genau gleich weit. Man entwickelt sich nicht vorwärts..
es herrscht statt aufbruch nur chaos im Moment kein anderer Verein macht aus einem Trainerwechsel eine solche Story wo eventuell noch alle hintergangen wurden😀
 
Weil kein Verein einen Trainer entlässt der 4 Spiele gewinnt, man hätte es vorher machen müssen. Mair verliert jetzt 3-4 mal hintereinander und man ist wieder genau gleich weit. Man entwickelt sich nicht vorwärts..
es herrscht statt aufbruch nur chaos im Moment kein anderer Verein macht aus einem Trainerwechsel eine solche Story wo eventuell noch alle hintergangen wurden😀
Gut, die Story machen immer noch die Medien und nicht der EHC.
Und es gab schon Trainer die Ende Saison abgelöst wurden und Meister wurden.

Larry war immer nur interims Coach und nur solange bis man ihn wieder entlasten konnte. Das war richtig, weil er sein Job als Sportchef machen soll und muss.
 
Südtiroler sind bekannt als Menschen die für etwas geradestehen was sie sich in den Kopf gesetzt haben. Viele verwechseln das mit Sturheit. Mair wird sich nicht verbiegen lassen und nach der Pfeife der „Stars“ tanzen.
Er ist ein Bub aus dem Pustertal und wer die Geschichte der Pustertaler Buam kennt weiss das er es knallen lassen wird.
Die Cracks können sich freuen sie bekommen einen Trainer mit klarer Linie und deutlicher Ansprache. In kurzer Zeit weiss jeder was er auf dem Eis für eine Aufgabe hat und nur schon das hilft die Ligazugehörigkeit zu halten.
 
Kloten bald geführt von Thurgauer Erfolgstrio?
Bei Kloten findet Winkler ab der Saison 2024/25 eine neue sportliche Heimat. Es ist dies nebst dem HC Thurgau sein zweiter Herzensklub. Bei den Zürcher Unterländern könnte es damit zur grossen Wiedervereinigung des bei Thurgau sehr erfolgreichen Trainergespanns Stephan Mair/Beni Winkler/Tim Bertsche kommen. Und das Beste an der Geschichte: Kloten ist eines von Thurgaus Partnerteams in der National League.
Goalie- und Video-Coach Bertsche hat seinen Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert, Mair erhält ab heute als neuer Klotener Headcoach die Chance, sich für einen längerfristigen Vertrag zu empfehlen. Beim Flughafenklub ist der Entscheid zu Gunsten von Beni Winkler jedoch völlig unabhängig von der Verpflichtung von Stephan Mair gefällt worden.

Quelle: Thurgauer Zeitung
 
Und man muss alles glauben, was in der Zeitung steht. Kloten hat das mit Winkler nicht nur bestätigt, weil es bereits durchgesickert war? Und die letzten Wirren stärken die Glaubwürdigkeit der EHC Offiziellen?
 
Und man muss alles glauben, was in der Zeitung steht. Kloten hat das mit Winkler nicht nur bestätigt, weil es bereits durchgesickert war? Und die letzten Wirren stärken die Glaubwürdigkeit der EHC Offiziellen?
Ich glaube die halten die Fans für so doof wie sie sind. Einfach in die Farben rot, weiss, blau einwickeln und man richt den faulen Fisch nicht mehr.
 
Der Unterländer schreibt in der Fliegerpost über unseren Pusterer Buam. Er findet nichts schlimmer als Schlaftabletten als Trainer. Könnte eng werden für die bisherigen Assis. Die sind ja nicht als Vulkane bekannt. 😉
 
Ich kenne die Geschichte von Mair nicht im Detail. Aber grundsätzlich habe ich das Gefühl, dass es unserem Verein gut tut, wenn mal eine Persönlichkeit vorhanden ist, die auch mal ein wenig die Wohlfühloase in Kloten durchbrechen kann. Er nennt sich selber Workaholic und wird alles dafür tun, dass die Mannschaft erfolgreich sein wird. Das grosse Fragezeichen ist lediglich, ob er innerhalb der Mannschaft nicht zu stark polarisieren wird.

Falls er es schafft, dass die Mannschaft nicht in die Ligaqualifikation muss, würde ich als Entscheidungsträger in der Mannschaft ein wenig nachfragen, wie den Allgemein der Trainer auf die Mannschaft wirkt. Falls die Reaktionen positiv sind, würde ich ihm eine Chance für nächste Saison geben.
 
Oben