29.11.22 HC Ajoie - EHC Kloten

fredyy

Hockeygott
#2
Es müssten schon drei Punkte her, um nicht in eine Krise zu schlittern. Glaube auch, dass das möglich ist. 1:3
 
#3
Wenn wir so spielen wie an diesem Wochenende, dann wird es schwierig zu punkten...Ajoie ist zu Hause schon gut. Wenn man die letzten Heimspiele anschaut, hätten sie mehr Punkte verdient....

Nichtsdestotrotz hoffe ich natürlich auf einen Sieg...
 
#4
Ajoje ist abgeschlagen auf dem letzten Platz, zu Hause aber bedeutend aufsässiger als in den Auswärtsspielen. Die Niederlage gegen Servette hatte keinen Einfluss, da auch alle anderen hinter uns verloren haben. Nach den 2 Nullern vom Wochenende wäre aber ein Sieg umso wichtiger, um nicht in eine Negativspirale zu geraten. Vor allem offensiv muss deutlich mehr kommen, 3 Tore in 3 Spielen ist viel zu wenig, zumal wir defensiv in den 3 Spielen auch nur gerade 5 Gegentore erhalten haben.
 

XAALLAAX

Stammspieler
#6
So wie das am Morgen ausgesehen hat, gibt es heute mehr Eiszeit für Schmaltz, da Ekeståhl der überzählige Ausländer sein wird. Er ist ja mit 21:33 neben Aaltonen der einzige mit durchschnittlich über 20 Minuten TOI. Lindemann und Steiner wohl wieder matchfit.
 
#7
So wie das am Morgen ausgesehen hat, gibt es heute mehr Eiszeit für Schmaltz, da Ekeståhl der überzählige Ausländer sein wird. Er ist ja mit 21:33 neben Aaltonen der einzige mit durchschnittlich über 20 Minuten TOI. Lindemann und Steiner wohl wieder matchfit.
Habe immer ein gutes Gefühl wenn Lindemann und Steiner spielen..Wer hätte das Anfangs Saison gedacht
 

Yotanke

Stammspieler
#8
Heute MÜSSEN wir gewinnen (so wie gegen Langnau). Genau das wird wohl das Problem sein. Kopf sagt zwar, dass wir 1:2 n.P. gewinnen. Bauch ist der Meinung, dass wir 3:1 verlieren.
Wir haben leider ein absolut miserables PP und PK. Bei Ajoie funktioniert nicht viel, aber das PP mit 5 Ausländern auf dem Eis läuft wie geschmiert.... Daher graut es mir davor, wenn wir in einem allfälligen Play-Out gegen Ajoie spielen müssten. In solchen Serien entscheiden häufig die Special Teams...
 

Deecee

Hockeygott
#11
Die Ausländer von Ajoie performen deutlich besser als man das vor der Saison erwartet hat, vor allem die, die ursprünglich aus schlechteren Ligen kamen. Hazen und Devos haben beide über einen Punkt pro Spiel, Brennan ist der beste Torschütze unter den NLA-Verteidigern. Heute sind also gleich zwei Ex-Thurgauer auf dem Feld welche nun die NLA rocken. Auch speziell.

Ein Sieg wäre natürlich extrem wichtig um nicht in eine Negativspirale zu geraten..
 
#13
Schwere Kost das Startdrittel. Beide Teams mit 2-3 Topchancen, aber sonst wenig Erbauliches. Zumindest nach Drittel 1 sieht es noch nicht danach aus, dass wir unsere Torflaute aus den letzten 3 Spielen entscheidend beenden können.
 
#14
Die Teams hinter Kloten sind mehrheitlich auf Siegeskurs. Lugano führt in Zug, Lausanne in Ambri und die Tigers liegen mit 2 Längen vor Bern. Ein Sieg wird also sehr wichtig sein, aber Ajoje ist dem Führungstreffer deutlich näher als umgekehrt.
 
Oben