NHL

Rippa

Lückenfüller
Hoffe die Avs machen den Sack nun zu. die Kadertiefe scheint hier den Unterschied zu machen. Auch wenn Tampa tolles Hockey spielt ist mir diese Franchise unsympathisch. Spätestens seit dem Salary Cap „hack“ der letzten Jahre. Als „go to“ Team meines ersten Videospiels „NHL 2001“ - Sum41 Fat Lip🤘- waren mir die Avs immer sehr sympathisch.
Ich hätte bei diesem Team bleiben sollen… Die Leafs machen nur in der Regular Season spass. Einfluss der Eltern halt.
Anyway; toll zu beobachten wie in Colorado gut gearbeitet wird. Die hatten ein gutes Händchen in den letztjährigen Drafts und dabei ein wahnsinniges Teamgefüge zusammengestellt. Das zeigen nur schon die Verträge welche unterschrieben wurden.

Von solchen Verträge kann man bei den Leafs nur träumen. Ich hoffe, dass man in Kanada mal die Tax anpasst. Mit den hohen Taxes kann sich Kanada einen Stanley Cup langfristig ans Bein streichen. Aber das ist ein anderes Thema.
 

Emptynet

Lückenfüller
Hoffe die Avs machen den Sack nun zu. die Kadertiefe scheint hier den Unterschied zu machen. Auch wenn Tampa tolles Hockey spielt ist mir diese Franchise unsympathisch. Spätestens seit dem Salary Cap „hack“ der letzten Jahre. Als „go to“ Team meines ersten Videospiels „NHL 2001“ - Sum41 Fat Lip🤘- waren mir die Avs immer sehr sympathisch.

Same :LOL:
 
Die Avs haben es tatsächlich geschafft. Innerhalb von 5 oder 6 Saisons vom schlechtesten zum besten Team der NHL. Grossartige Leistung und Gratulation nach Denver.
 
Ja das verdient riesigen Respekt. Die haben wirklich alles richtig gemacht. Das Series Score mit 4:2 deutlicher als es war. 4 x mit einem Tor Differenz gewonnen, 2 x in der OT. Das war ne richtig enge Kiste, ich glaube den Bolts ist schlussendlich der Saft ausgegangen. Ehrlicherweise muss man sagen, dass die Lawine auch etwas breiter war.
 
Ja das verdient riesigen Respekt. Die haben wirklich alles richtig gemacht. Das Series Score mit 4:2 deutlicher als es war. 4 x mit einem Tor Differenz gewonnen, 2 x in der OT. Das war ne richtig enge Kiste, ich glaube den Bolts ist schlussendlich der Saft ausgegangen. Ehrlicherweise muss man sagen, dass die Lawine auch etwas breiter war.
Ja, der Blitz wurde auch immer dünner und schmaler. ;)
Jetzt ist der Weg frei für Makar um in Kloten anzuheuern.
 

Boixos

Flaschenfüller
Unser Ehemaliger Lock-Out Spieler Jeff Halpern wird als HC bei den Red Wings in Verbindung gebracht. Momentan ist er AC von Jon Cooper bei Tampa
 
Er hat jetzt doch bereits drei Jahre am Stück in der Regular Season immer mindestens 0.8 Punkte pro Spiel geskort und ist jetzt 25, bald 26 Jahre alt. Kreiert Chancen zuhauf für sich und andere. Gute Center hat LA auch einige, neben denen er zum Laufen gebracht werden kann. Wenn es wider Erwarten nicht funktionieren sollte ist es kein „Killervertrag“, den sie nie mehr losbringen, sondern werden schon ein Team finden, welches ihm nochmals eine Chance gibt. Weil er über mehrere Jahre gezeigt hat was er kann und seine Leistungen bestätigt hat. Ich finde das Risiko überschaubar.

7 Jahres-Vertrag für jährlich rund 7,5 Mio. Wieso gehen die Kings ein solches Risiko ein? Schön für Fiala natürlich.
 
Die Organisation der Kings, insbesondere der GM Rob Blake sehen wohl etwas ganz Besonderes in Fiala. Mit 7.9 Millionen ein Franchise Player (3. höchstes Salär bei den Kings nach Drew Doughty und Anze Kopitar). Ich glaube diese Partie wird sehr wohl matchen und Fiala bringt genau die Qualitäten mit die sich die Kings erhoffen.

Finde das Risiko auch absolut überschaubar. Zudem ist Fiala im besten Alter und passt zur Neuausrichtung der Kings, welche von der Organisation eingeschlagen wurde.
 
Die Kehrseite oder das Risiko ist, bei einem solch hoch dotierten langfristigen Vertrag , wenn’s mal nicht so läuft , findet sich kein Abnehmer…
Und potentiell geht so eine Karriere zu Ende.
Siehe Sven Bärtschi… niemand wollte sein 3.5 Mio Salär übernehmen….bzw hat es in kein Cap gepasst.
Hätte er ein 1-1.5 Mio pro Jahr Salär gehabt, wäre er in einem Club untergekommen.
Ein solcher Giganten Vertrag birgt auch Risiken für Fiala selber…
 
Den angesprochenen Vertrag mit dem Cap Hit von über 3 Mio. $ hatte Bärtschi bis Ende Saison 2020/2021. Es wollte ihn allerdings auch niemand mehr in der Saison 2021/2022, als der Cap Hit des neuen, jährigen Vertrags noch 750‘000$ ausmachte.
Er hatte ja eine gröbere Verletzungshistorie und zuletzt in der AHL nur leicht bessere Werte als zu seinen besten Zeiten in der NHL. - Die Verletzungsgefahr ist im Hockey aber immer ein sehr unangenehmes Risiko, ob Vertrag oder nicht.

Wenns Fiala jetzt nicht laufen sollte, werden wohl die meisten annehmen, dass etwas an der Konstellation in LA nicht passt und es wird sich ein anderes Team finden lassen welches seinen Vertrag übernimmt.

Die Kehrseite oder das Risiko ist, bei einem solch hoch dotierten langfristigen Vertrag , wenn’s mal nicht so läuft , findet sich kein Abnehmer…
Und potentiell geht so eine Karriere zu Ende.
Siehe Sven Bärtschi… niemand wollte sein 3.5 Mio Salär übernehmen….bzw hat es in kein Cap gepasst.
Hätte er ein 1-1.5 Mio pro Jahr Salär gehabt, wäre er in einem Club untergekommen.
Ein solcher Giganten Vertrag birgt auch Risiken für Fiala selber…
 
Wenns Fiala jetzt nicht laufen sollte, werden wohl die meisten annehmen, dass etwas an der Konstellation in LA nicht passt und es wird sich ein anderes Team finden lassen welches seinen Vertrag übernimmt.[/QUOTE]

In einer solchen Situation würde sich ein anderes Team eher finden, wenn sein Salär bei 3-5 Mio wäre …unabhängig von seiner Performance….
7 Mio plus zu übernehmen würde jedem Team schwerfallen.. außer er wäre ein franchise Player
Deswegen finde ich es immer auch ein Risiko für den Spieler, solche Giganten Verträge zu unterzeichnen …
Was wenn Fiala’s Output wieder so auf 60 / 65 Punkte fallen würde?
 
Mit 60 oder 65 Punkten wäre er diese Saison nach Punkten der zweitbeste Spieler der Kings gewesen und hätte nach Punkten gerechnet sogar ein leicht besseres Preis-Leistungsverhältnis wie der beste (Kopitar, 67 Punkte, 10 Mio. $ Cap Hit) gehabt.

Trades von Spielern mit Salären in dieser Grössenordnung gab es in den letzten Jahren doch auch ein paar. Zum Beispiel Duchene, Hall, Ekman Larsson, Eichel, Subban, Pacioretty.
 

Rippa

Lückenfüller
Etwas älter aber dennoch interessant. Drew Shore hatte scheinbar seine beste Zeit in der Schweiz bei Kloten. Auch Ryan Whitney hat bei Kloten angeheuert. Er war angetan vom Standort und von den Fans. Er bekam dann aber nach 1-2 Wochen eine Absage.

Zu hören ab 03:06:25

 
Zuletzt bearbeitet:
Oben